Kontakt: 1. Vorstand Florian Waschinger Tel.: 08665/7823 Höck 7 83334 Inzell Seit mehr als 250 Jahre im Dienste der Musik! Keine andere Musikkapelle in Oberbayern kann auf eine 250 Jahre lange musikalische Tradition zurückblicken. Die Wurzeln der kapelle liegen in den Anfängen des Bergbaus um 1680 am Staufen und am Ruaschberg, als sangesfreudige und musikalisch begabte Bergknappen aus dem benachbarten Tirol in Inzeller Tal kamen. Ausschlaggebend für die Grüdung im Jahr 1757 waren die musikalisch talentierten Inzeller Lehrersöhne Anton Cajetan und Joseph Adlgasser. Der ältere der beiden Brüder, Anton Cajetan, brachte es bis zum Domorganisten und Komponisten am Hof des Fürsterzbischofs von Salzburg. Er schuf bedeutende klassische und vor allem kirchliche Werke und sein Nachfolger an der Orgel im Salzburger Dom war kein geringerer als Wolfgang Amadeus Mozart, mit dessen Familie eine enge Freundschaft bestand. Sein Bruder Joseph Adlgasser wurde Chorregent an der Stiftskirche im Laufen an der Salzach. 35 Musikanten und 4 Musikantinnen sind heute aktiv bei der Kapelle. Der Älteste ist 67 Jahre alt, der Jüngste zählt 15 Lenze. Um für die derzeit jährlich über fünzig öffentliche Auftritte der gesamten Kapelle gut vorbereitet zu sein, ist die Teilnahme jedes Einzelnen an ebenso vielen Proben unerlässlich. An die 400 Titel aus Marsch-, Konzert-, Unterhaltungs-, aber auch Tanzmusik hat die Kapelle in ihrem Repertoire. Viele Auslandsreisen führte die Mitglieder der Musikapelle Inzell in verschiedene Länder, so z. B.  nach Irland, Holland, Schweden, Mexico und in die USA, sowie im letzten Jahr nach Brasilien. Auch durfte man im Jahre 1999 dem damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau vor dem Schloss Bellevue in Berlin ein Konzert geben. Als einem der ersten Blasmusikorcherster überhaupt wurde der Musikapelle Inzell im Jahr 1971 die “Pro-Musica”-Plakette verliehen. Diese begehrte Auszeichnung für Laienmusik wird vom Bundespräsidenten gestiftet und wurde 1968 in Leben gerufen. In einem Festakt durften die Inzeller Musikanten in Regensburg diese hohe Staatsauszeichnung vom ehemaligen Bayrischen Ministerpräsidenten Alfons Goppel in Empfang nehmen. Der 250. Geburtstag der Musikkapelle Inzell wurde im Rahmen einer Festwoche gebührend gefeiert: Am Samstag, 11.August 2007 mit dem Festabend, Höhepunkt war am Sonntag, 12. August, der Gottesdienst mit anschliessendem Festzug durch den Ort, bei ca. 30 Musikapellen teilnahmen.Ein blasmusikalisches Schmankerl war der Auftritt des hochkarätigen siebenköpfigen Ensembles “ Da Blechhaufn” aus dem österreichischen Burgenland am Dienstag, 14. August.